Bereich

Naturheilkunde und Integrative Medizin

Ansprechpartner

Patientenanmeldung (Montag bis Freitag) 8.00 - 12.00 Uhr

Rufnummer

Tel.: +49 (0) 201 174-25008

Fax: +49 (0) 201 174-25000

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

 

in Folge finden Sie in Form von Frage und Antwort viele Informationen über unsere Abteilung. Im ersten Teil finden Sie allgemeine Informationen. Wenn Sie sich für eine Behandlung in unserer Abteilung interessieren, ist es hilfreich sich diese Fragen anzusehen.

 

Im zweiten Teil finden Sie konkretere Fragen. Sie können hier nach fettgedruckten Schlagwörtern in der Frage zu dem Thema suchen, welches Sie interessiert.

 

 

Teil 1: Allgemeine Fragen



Wie kann der Patient uns erreichen?

Für den stationären Bereich:

 

Telefonisch Montag bis Freitag, vormittags unter 0201 174 25008 oder unter der email:  naturheilkunde@kliniken-essen-mitte.de

 

Unsere privatärztlichen Ambulanzen erreichen Sie unter:

 

TCM 0201 174 25601 (TCM@kliniken-essen-mitte.de),

TIM 0201 174 25602 (TIM@kliniken-essen-mitte.de),

Integrative Gastroenterologie 0201 174 25701 (Integrative-Gastroenterologie@kliniken-essen-mitte.de)

Integrative Onkologie 0201 174 25536 (into-sek@kliniken-essen-mitte.de)

Welche Erkrankungen werden behandelt?

Alle Formen von Schmerzerkrankungen und chronischen internistischen Erkrankungen. Aufgenommen werden können Sie, wenn diese Erkrankungen Beschwerden erzeugen, obwohl Sie eine konventionelle Therapie erhalten haben.

Welche Dinge müssen im Vorfeld bereits unternommen worden sein?

Bei chronischen Erkrankungen müssen im Vorfeld die konventionellen Methoden genutzt worden sein.

Das bedeutet eine fachärztliche Vorstellung beim Spezialisten ist notwendig – das ist z.B. bei Schmerzpatienten der Orthopäde, bei Patienten mit Rheuma der Rheumatologe. 

Gibt es eine Wartezeit?

In den meisten Fällen liegt eine Wartezeit vor. Bei internistischen akuten Problemen wird im Einzelfall auch eine rasche Aufnahme erfolgen. 

Wie kann ich stationär aufgenommen werden?

Dies sollten Sie mit Ihrem behandelnden Haus- oder Facharzt besprechen, er kann Sie zu uns einweisen.

Ich bin in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Werden die Kosten übernommen?

Wir als Krankenhaus sind verpflichtet zu überprüfen, ob ein Grund zur Aufnahme vorliegt („medizinische Notwendigkeit“). Wenn diese vorliegt, nehmen wir Sie auf und die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten.

Ich bin in einer privaten Krankenkasse versichert. Werden die Kosten übernommen?

Je nach Vertrag werden die Kosten übernommen. Um nicht für unsere Klinik Selbstzahler zu sein, raten wir Ihnen dringend, sich vor Aufnahme um eine schriftliche Kostenübernahmebestätigung Ihrer privaten Krankenkasse zu bemühen. 


Teil 2: Fragen zu konkreten Krankheiten



Welche internistischen Erkrankungen werden behandelt?

Alle chronischen Erkrankungen, die Beschwerden erzeugen und bei denen nach Nutzung der konventionellen Verfahren keine ausreichende Beschwerdelinderung erreicht werden konnte. Dazu gehören z. B. alle rheumatischen Erkrankungen die mit Schmerzen einhergehen (wie z. B. entzündliches Rheuma), chronische Erkrankungen des Magen-Darmtraktes oder der Lunge (COPD).  

Kann ich wegen Migräne oder Kopfschmerz aufgenommen werden?

Wir behandeln pro Jahr viele Patienten mit diesen Beschwerden. Damit wir Sie aufnehmen können, müssen die Beschwerden chronisch sein und es müssen bereits fachärztliche ambulante Behandlungen folgt sein (Neurologe). Wenn trotz dieser Therapie eine hohe Anfallshäufigkeit oder lange Anfallsdauer vorliegt, ist eine stationäre Behandlung möglich und sinnvoll. 

Kann ich mit einer Schmerzerkrankung aufgenommen werden?

Schmerzsyndrome jeder Form (entzündlich, degenerativ, funktionell) sind ein Schwerpunkt unserer Versorgung. Damit wir Sie aufnehmen dürfen müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Beschwerden sind chronisch und stellen aktuell ein Problem dar.
  • Es besteht eine hausärztliche und fachärztliche Versorgung (z. B. Orthopäde, Schmerztherapeut, Rheumatologe)
  • Eine konventionelle Therapie hat keine ausreichende Linderung erbracht.
  • Außer einer medikamentösen Therapie haben Sie eine Reihe der folgenden Maßnahmen innerhalb der letzten 2 Jahre erhalten / genutzt: Krankengymnastik, Massagen, Rückenschule, ambulante Reha oder stationäre Reha 

Kann ich mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung aufgenommen werden?

Die Aufnahme mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung ist möglich, wenn die Diagnose von einem Facharzt für Gastroenterologie gestellt worden ist (mittels Darmspiegelung, ggf. mit Magenspiegelung) und eine konventionelle Therapie (Basistherapie) keinen ausreichenden Erfolg hatte. 

Kann ich mit einem Reizdarm aufgenommen werden?

Die Diagnose muss vom Facharzt für Magen-Darmerkrankungen (Gastroenterologie) gestellt worden sein. Im Vorfeld muss bereits eine Magen-, Darmspiegelung und eine Ernährungstherapie (durch einen ausgebildeten Ernährungsberater [Ökotrophologe] erfolgt sein. 

Ich habe Bluthochdruck. Ist eine stationäre Therapie möglich?

Eine Behandlung stationär ist möglich, wenn die Erkrankung ambulant vom Facharzt für Herzerkrankungen (Kardiologe) betreut wird und bei Ihnen erhöhte Blutdruckwerte vorliegen, obwohl Sie bereits mindestens 3 verschiedene Medikamente einnehmen. Wenn der Blutdruck bei Einnahme von Medikamenten normal ist, ist eine Aufnahme nicht möglich.

Ich habe COPD / Asthma. Ist eine stationäre Therapie möglich?

Eine Behandlung stationär ist möglich, wenn die Erkrankung ambulant vom Lungenfacharzt (Pneumologie) betreut wird und Sie trotz der bestehenden Versorgung unter Beschwerden (wie z. B. Luftnot) leiden. 

Kann ich mit Herzschwäche/Angina pectoris aufgenommen werden?

Eine naturheilkundliche stationäre Behandlung kann sinnvoll sein. Zunächst müssen die konventionellen Methoden hinreichend genutzt worden sein. Ob darüber hinaus eine stationäre Aufnahme medizinisch notwendig ist, wird durch uns geprüft. 

Ich leide unter einer Hauterkrankung / Fatigue-Syndrom / Schlafstörungen / psychische Erkrankung. Ist eine Behandlung möglich?

Für diese Erkrankungen haben wir keine Zulassung und eine Einweisung aufgrund dieser Beschwerden ist nicht möglich. Diese Probleme stehen nicht im Mittelpunkt unserer Therapie. 

Ich habe eine Krebs-Erkrankung. Kann man hier naturheilkundlich etwas tun?

Die Versorgung von Krebserkrankungen erfolgt immer durch die zuständige Fachabteilung. Eine stationäre Behandlung wegen einer Krebserkrankung kann daher bei uns nicht erfolgen.

Sollten Sie Beratungsbedarf bezüglich naturheilkundlich begleitender Maßnahmen im Rahmen einer Krebserkrankung haben, so können wir Ihnen die Integrative Onkologische Ambulanz anbieten.