Behandlungsschwerpunkte

In der Abteilung für internistische Onkologie und Hämatologie werden alle bösartigen Erkrankungen des blutbildenden Systems, wie z.B. Leukämien und Lymphome (Hämatologie) sowie alle Krebserkrankungen (Onkologie), insbesondere solche im Kopf-Hals-Bereich, der Brust, der Lunge, des Magendarmtraktes und des Uro-Genitaltraktes sowie Sarkome behandelt.

Die Behandlung von Bluterkrankungen und immunologischen Erkrankungen, malignen Lymphomen und bösartiger Tumoren des Erwachsenen ist ambulant und stationär möglich. Besondere Schwerpunkte sind u.a. Tumoren der Lunge, des Verdauungstraktes, Kopf-Hals-Tumoren, gynäkologische Tumoren (Brustkrebs und andere), urologische Tumoren und Sarkome. Hierfür stehen alle modernen diagnostischen Verfahren und medikamentösen Therapien zur Verfügung. Die Leitung von und Teilnahme an nationalen/internationalen Therapiestudien ermöglichen innovative Therapieangebote.

 

Regelmäßig werden Konferenzen zur interdisziplinären Tumortherapie durchgeführt. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin.

 

Durch Integration einer Abteilung für Palliativmedizin wird eine ganzheitliche Betreuung des Patienten und seiner Familie gewährleistet.

Umfang des Therapieangebots

Das Therapieangebot umfasst:

  • Antihormon- und Chemotherapien
  • Chemotherapie nach einer Operation zur Rückfallvorbeugung (adjuvante Therapie)
  • Chemo- und Chemostrahlentherapie zur Erreichung einer Operationsfähigkeit (Neoadjuvante Therapie)
  • Kombinierte (gleichzeitige) Chemo-Strahlentherapie
  • Chemotherapie mit tragbaren Pumpensystemen für ambulante Behandlungen
  • Biologische Tumortherapie mit zielgerichteten Substanzen (z.B. Antikörpertherapien, Zytokine, Wachstumsfaktoren etc.)
  • Regionale Therapie von Lebertumoren und Lebermetastasen
    • radioinduzierte Thermoablation (RITA)
    • transarterielle Chemoperfusion (TACP)
    • transarterielle Chemoembolisation (TACE) und blande Embolisation (TAE)
    • selektive interne Radiotherapie (SIRT)
  • Therapie mit neuen Medikamenten im Rahmen sog. klinischer Studien
  • Palliativmedizin (Behandlung von Schmerzen und anderen Beschwerden)
  • Behandlung von Patienten mit komplexen infektiologischen Krankheitsbildern im Rahmen der Tumorerkrankung

 

Integrative Onkologie: Naturheilkunde in der onkologischen Behandlung

Im Rahmen der Integrativen Onkologie findet begleitend zu der hoch spezialisierten onkologischen  Therapie in der Klinik für Internistische Onkologie und Hämatologie (Prof. Stahl / Prof. Wilke) eine wissenschaftlich basierte naturheilkundliche Behandlung statt. Diese beinhaltet sowohl ärztliche Beratungsgespräche als auch naturheilkundliche Behandlungen mit z.B. Akupunktur und Pflanzentherapie.  Ziel ist die Vorbeugung und Behandlung von Nebenwirkungen der Chemotherapie und Bestrahlung, die Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit und die Steigerung der Lebensqualität.

Darüber hinaus bieten wir Ihnen auch die Teilnahme an einem naturheilkundlich onkologischen Tagesklinikprogramm an. Ziel des Programms ist es, Möglichkeiten zur Bewältigung der Krankheit zu erlernen und die körpereigenen Selbstheilungskräfte zu stärken. Wesentliche Bestandteile sind Informationen und Übungen zu Entspannungstechniken, Bewegung und Ernährung sowie eine ärztliche Visite mit Beratungen zu Selbsthilfestrategien.

 

Unser Konzept stützt sich auf Forschungsergebnisse, die langjährige Erfahrung der Abteilung für Naturheilkunde und Integrative Medizin von Prof. Dr. Dobos, Inhaber des Lehrstuhls für Naturheilkunde an der Universität Duisburg-Essen und auf das etablierte Modell des bekannten Memorial Sloan-Kettering Cancer Centers in New York City.

 

Ansprechpartner: Dr. Markus Zillgens oder Ihr Stationsarzt

Telefon: (02 01) 174-25 017

E-Mail: M.Zillgens(at)kliniken-essen-mitte.de

Umfang der zusätzlichen Angebote

Zusätzliche Angebote umfassen:

  • Physiotherpie
  • Physikalische Therapie
  • manuelle Therapie
  • Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage
  • Ödemtherapie (z.B. Lymphdrainage)
  • Psychoonkologische Betreuung
  • Sozialmedizinische Beratung
  • Naturheilmedizinische Beratung
  • Infusionstherapien
  • Palliativsprechstunde
  • Schmerztherapie
  • supportive Therapie
  • Ernährungsberatung
  • parenterale und enterale Ernährung (auch zu Hause)
  • Infusionstherapie  
  • Patienten-/ Angehörigenseminare