Seelsorge

Der Aufenthalt in den Kliniken Essen-Mitte wird für Sie zu einer notwendigen "Auszeit" - bedingt durch eine Erkrankung, die Sie (oder einen Angehörigen) getroffen hat. Alle Mitarbeitenden in unseren Kliniken bemühen sich um die bestmögliche Wiederherstellung Ihrer Gesundheit und Selbstständigkeit.
Immer wieder bringt die Zeit erhebliche Belastungen mit sich und kann schwierige Fragen aufwerfen. Als Seelsorger stehen wir Ihnen ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir sind gern bereit, gemeinsam mit Ihnen Ihre Lebenssituation zu bedenken - auch im Licht christlicher Perspektiven. Unabhängig von der Religionszugehörigkeit besuchen wir Patientinnen und Patienten auf den Stationen.
Wenn Sie möchten, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.
Auch die Mitarbeiter auf den Stationen oder am Empfang leiten Gesprächswünsche an uns weiter.  

   

In der Evang. Huyssens-Stiftung

Evangelischer Seelsorger
Pfarrer Uwe Matysik 
(Tel.: 0201/174-10211 oder 174-10213)                                                   

 

 

Katholischer Seelsorger
Pastoralreferent Michael Kampmann
(Tel.: 0201/174-10212 oder 174-10214)

 

Im Knappschafts-Krankenhaus

Evangelischer Seelsorger
Pfarrer Uwe Matysik
(Tel.: 0201/174-10211 oder 174-10213)

Katholische Seelsorgerin
Monika Stank
(Tel.: 0201/174-10252)

Weitere Informationen

Kapelle in der ev. Huyssens - Stiftung:
(sie befindet sich in der 1. Etage)

                                     
Herzlich laden wir ein zu den evangelischen Gottesdiensten an jedem Sonn- und Feiertag um 10.00 h und zu den katholischen Gottesdiensten an jedem Donnerstag um 16.00 h (Heilige Messe oder Wortgottesdienst mit Kommunionfeier)

 

 

Andachtsraum im Knappschafts - Krankenhaus: (1. Etage)    

                                                   
Evangelischer Gottesdienst an jedem Mittwoch um 19.00 h, katholische Wort-Gottesdienste an jedem Dienstag um 16.00 h

 

Die Kapelle wie der Andachtsraum sind durchgehend geöffnet und bieten die Möglichkeit zu Stille, Besinnung und Gebet.

Bitte melden Sie sich bei uns; auch, wenn Sie das Abendmahl oder die Eucharistie empfangen möchten. Ihr Anliegen können Sie auch über den Pflegedienst auf Ihrer Station weitergeben. Sakramente sind Zeichen der Liebe und Nähe Gottes. Sie können Lebensmut und Glaubensgewissheit stärken helfen. Dafür kann auch die Begegnung mit biblischen Gedanken und Geschichte ein großer Gewinn sein. Deshalb haben wir auf allen Patientenzimmern Bibeln bereit gelegt. Auch mit der Bitte um die Beichte oder die Krankensalbung können Sie sich an uns wenden.

Glauben und hoffen

Von guten Mächten
wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost,
was kommen mag.

Gott ist mit uns am
Abend und am Morgen
und ganz gewiss an
jedem neuen Tag.


Dietrich Bonhoeffer