Qualitätsmanagement

Unter Qualitätsmanagement verstehen wir ein System zur Optimierung der Abläufe innerhalb des Krankenhauses. Ziel ist die kontinuierliche Verbesserung aller angestrebten Prozesse. Das Qualitätsmanagement soll dazu dienen, die Arbeitsabläufe effektiv und unter Berücksichtigung der gesamtwirtschaftlichen Kosten zu gestalten. Qualitätsmanagement basiert auf einer Analyse der Prozesse und Ergebnisse, um unter Beteiligung aller Mitarbeiter eine Verbesserung der Prozesse und des Zusammenwirkens im Krankenhaus zu erreichen. 

 

Unsere Ziele sind:

  • Erfüllung gesetzlicher Anforderungen zur Qualitätssicherung
  • Bestmögliche Behandlung all unserer Patienten nach den besten medizinischen Standards und Nutzung fortschrittlichster Diagnostik
  • Verbindliche Festlegung von Zuständigkeiten und damit Verantwortlichkeiten
  • Transparenz von Abläufen und Ergebnissen 
  • Ausgeprägte Sicherheitskultur
  • Nachweis eines funktionierenden Qualitätsmanagementsystems
  • Ständige Verbesserung unserer Leistungen

 

Das Vorschlagwesen in den Kliniken Essen-Mitte wird dazu ebenfalls effektiv genutzt. Mit den Prozessverantwortlichen zusammen werden erforderliche Prozesse ermittelt und festgelegt, in internen Audits auf ihre Effizienz geprüft und umgesetzt.

 

Die Stabsstelle Qualitätsmanagement versteht sich als Dienstleister im Unternehmen. Die Lösungen von gestern sind möglicherweise die Probleme von morgen; kontinuierliche Verbesserungen gewährleisten, das ist der Lebenszweck unseres Qualitätsmanagements. Es soll eine ständig lernende Organisation befähigen.

 

Die Gesamtheit der Mitarbeiter aus allen Berufsgruppen der Kliniken Essen-Mitte sind das Qualitätsmanagementsystem - und es lebt!

 

 

Sicherheitskultur

 

Das Thema Sicherheit spielt in den Kliniken Essen Mitte  eine tragende Rolle. Ein breites Spektrum an Sicherheits- und Schutz-Konzepten ist im Unternehmen fest verankert. Ein EDV-gestütztes Meldesystem für kritische Ereignisse ist allen Mitarbeitern bekannt und wird genutzt. Verschiedenste Gremien, Foren und (Pflicht-)Schulungsangebote tragen fortlaufend dazu bei, das Risikobewusstsein der Mitarbeiter zu schärfen und befähigen die Mitarbeiter, die Lernpotenziale einer positiven Fehlerkultur zu erkennen und zu nutzen. Fehler oder Beinahefehler dürfen nicht verschwiegen werden, sondern müssen dazu beitragen, aus diesen unternehmensweit zu lernen und Schadensfälle somit bestmöglich vermeiden zu können.

 

 

Risikomanagement

 

Risikomanagement umfasst jegliche Maßnahmen, die zu einer systematischen Erkennung, Analyse, Bewertung, Überwachung und Kontrolle von Risiken führen. In der Gesamtheit des Risikomanagements gibt es verschiedene Schwerpunkte. Beim klinischen Risikomanagement geht es um das Ziel, systematisch Fehler und Risiken in der Patientenversorgung zu vermeiden und eine bestmögliche Patientensicherheit zu erreichen, wie z.B. durch OP-Checklisten, flächendeckende Nutzung von Patientenarmbändern, Fallkonferenzen, strukturiertes Meldesystem für kritische Ereignisse, ein strukturiertes Beschwerdemanagement, Befragungen oder interne und externe (Risiko-) Audits.

 

 

Beschwerdemanagement

 

Das Beschwerdemanagement im Gesundheitswesen ist die Gesamtheit aller Maßnahmen, die ein Krankenhaus bei Unzufriedenheit eines Patienten ergreift, um seine Zufriedenheit wieder herzustellen. Die Beschwerdeäußerung steht im Zentrum des Beschwerdemanagements und soll über die Erkenntnisse von Mängeln und Schwachstellen die Dienstleistungen des Krankenhauses verbessern.

 

Ziel ist die Steigerung der Servicequalität und die Wiederherstellung von Patientenzufriedenheit, die Vermeidung und Reduzierung von Fehlern sowie die Nutzung der Informationen im Hinblick auf betriebliche Risiken und Chancen.

 

Aktives Beschwerdemanagement liefert wichtige Hinweise auf Stärken und Schwächen eines Krankenhauses. Beschwerden sind ein Indikator für die Zufriedenheit der Interessengruppen. Mit Implementierung unseres Beschwerdemanagements wird das Feedback der Patienten erfassbar und soll für den Lernprozess des Krankenhauses nutzbar gemacht werden. Alle Beschwerden sind Chancen für die Weiterentwicklung.

 

Über die Emailadresse beschwerdemanagement@kliniken-essen-mitte.de können Sie Kontakt mit dem Beschwerdemanagement aufnehmen.

 

Weiterführende Informationen: