Bereich

Geriatrisches Tumorzentrum Essen (GTZ)

Ansprechpartner

S. Ertl (Onkologie/Hämatologie), Dr. H.-C. Heuer (Geriatrie)

Rufnummer

Tel.: (0201) 174 - 24550

Fax: (0201) 174 - 24500

S. Ertl (Onkologie/Hämatologie)

Geriatrisches Tumorzentrum Essen (GTZ)

Seit Mai 2013 verfügen die Kliniken Essen-Mitte (KEM) über den neuen Schwerpunkt "Geriatrische Onkologie/Hämatologie" am Standort Evang. Huyssens-Stiftung, unter der Leitung von Sebastian Ertl, Oberarzt Onkologie/Hämatologie und Dr. med. Hans-Christoph Heuer, Oberarzt Geriatrie.

 

Mit dem Zentrum für Geriatrische Onkologie/Hämatologie spezialisieren wir uns auf den älteren Krebspatienten und bieten in Zusammenarbeit zwischen Tumorspezialisten, Geriatern und Palliativmedizinern ein optimales Versorgungskonzept.

 

Grundlage ist die Durchführung eines "Geriatrischen Assessments" bei allen Patienten 65 plus, um den physischen und mentalen Status sowie Begleiterkrankungen jedes Einzelnen beurteilen zu können. In einer gemeinsamen Konferenz von Onkologen/Hämatologen, Geriatern und Therapiegruppen wird dann, entsprechend der Belastungsfähigkeit und der vorliegenden Tumorerkrankung, ein individuelles Therapiekonzept festgelegt und anschließend mit dem Patienten und seinen Angehörigen besprochen.Vorliegende Begleiterkrankungen und bestehende Medikation müssen hierbei berücksichtigt werden.

 

In diesem interdisziplinären Behandlungskonzept spielen begleitende rehabilitative Maßnahmen durch Pflege-, Ergo- und Physiotherapeuten parallel zur tumorspezifischen Therapie eine wichtige Rolle. Bestehende oder unter Therapie erworbene funktionelle Defizite sollen so frühzeitig erkannt und behandelt werden. Das Konzept wird geriatrischen Patienten gerecht, da die bei dieser Altersgruppe entstandenen Defizite, z.B. in der Selbstständigkeit oder Mobilität meist positiv beeinflusst werden können.

 

Ergänzt werden die Maßnahmen durch ernährungstherapeutische Interventionen und, wenn gewünscht, eine psychoonkologische Betreuung. Hier ist es wichtig Angehörige mit einzubeziehen. In Zusammenarbeit mit dem Sozialdienst wird die weitere soziale Versorgung frühzeitig besprochen und dem Patienten Hilfen angeboten.

 

Die stationäre Versorgung wird durch eine "Geriatrischonkologische/ hämatologische Sprechstunde" vervollständigt. Wir beraten den älteren Krebspatienten entsprechend vorliegender Tumorerkrankung, Gesundheitszustand und funktionellem Status umfassend über mögliche diagnostische und therapeutische Maßnahmen. Familienmitglieder und Vertrauenspersonen sind auch hier mit einzubeziehen.

 

 

Kontakt zu uns

Geriatrisches Tumorzentrum Essen (GTZ)
S. Ertl (Onkologie/Hämatologie),
Dr. H.-C. Heuer (Geriatrie)

 

Kliniken Essen-Mitte GmbH
Klinik für Internistische Onkologie/Hämatologie/Palliativmedizin und
Klinik für Geriatrie mit Zentrum für Altersmedizin
Direktoren: Prof. Dr. M. Stahl,
PD Dr. H. Frohnhofen

 

Henricistr. 92 | 45136 Essen
Ambulante Sprechstunde Mo. 9-13 Uhr:

 

Sekretariat Frau Schmidt
Tel.: (0201) 174 - 24550
Fax.: (0201) 174 - 24500