Bereich

Institut für Naturheilkunde, Traditionelle Chinesische und Indische Medizin

Ansprechpartner

Empfang / Zentrale

Rufnummer

Tel.: +49 (0) 201 174-25602

Fax: +49 (0) 201 174-25600

Leistungen und Angebote

Kennzeichnend für die TIM ist ihre Ganzheitlichkeit. Aus Sicht der TIM besteht jedes Individuum aus drei fundamentalen Elementen (Doshas) - Vata, Pitta & Kapha. Die Doshas bestimmen unsere körperlichen Abläufe und sind verantwortlich für unsere Gesundheit.

 

Ein Ungleichgewicht der Doshas kann zu Erkrankungen führen. Im Institut für Naturheilkunde werden Behandlungen nach Traditioneller Indischer Medizin angeboten.

 

Die Traditionelle Indische Medizin (TIM) ist eines der ältesten medizinischen Systeme der Welt. Es nutzt die natürlichen Ressourcen für die Behandlung von Patienten. In der TIM werden rund 3000 Arten von Pflanzen für die Behandlung von Patienten verwendet.

 

Was bedeutet Gesundheit nach TIM?


 

  • Wenn die drei Doshas -VATA, PITTA und KAPHA (Faktoren, welche den normalen anatomischen und physiologischen Funktionen im Körper behilflich sind) ausgewogen sind und korrekt arbeiten
  • guter Stoffwechsel
  • gesundes Gewebe
  • die richtige Ausscheidung von Abfallprodukten
  • klarer Zustand der Seele
  • klarer Zustand der Sinnesorgane
  • klarer Zustand des Geistes
    Susrutha Samhitha (1500 v. Chr.)

 

Aus der oben aufgeführten Definition geht hervor, daß Gesundheit eine Kombination aus einem gesunden körperlichen Zustand und einer gesunden psychischen Verfassung sind. Die ersten vier Punkte beziehen sich auf den körperlichen Zustand und die letzten drei auf die psychische Situation.

 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Behandlung in der TIM erfolgt ambulant. In TIM/ Ayurveda heißt diese Art der Behandlung Panchakarma-Behandlung (Reinigungsbehandlung).

 

Voraussetzung für eine ambulante Behandlung oder einen teilstationären Aufenhalt ist ein einstündiges Erstgespräch. (Terminvereinbarung >>).

 

Es ist nicht möglich, eine TIM (Ayurveda)-Behandlung mit einem regulären Aufenthalt in der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin zu kombinieren.

 

.........................................................................................................................................

 

Einige der Erkrankungen, bei welche TIM gute Ergebnisse erzielt:

  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Colitis ulcerosa, Reizdarm, aufgeblähter Bauch, Lactose-Intoleranz, Appetit Probleme, Hämorrhoiden, anale Fisteln, etc
  • Hautprobleme: Psoriasis, Neurodermitis, Akne, Leukoderm, etc.
  • Muskel- und Gelenkerkrankungen: Arthritis, Rheumatoide Arthritis, Gicht, Rücken- und Gelenkschmerzen, Ischias, zervikale Spondylose, Fibromyalgie, etc.
  • Neurologische Erkrankungen: Haemeplegia, MS, M. Parkinson, Migräne und Kopfschmerzen, etc.
  • Vegetative bzw. stressbedingte Erkrankungen: Schlafstörungen, Burnout-Syndrom, Erschöpfungssyndrome, Spannungskopfschmerzen etc.

 

.........................................................................................................................................

 

Ablauf

Nach dem Erstgespräch wird das Ayurveda Behandlungsprogramm in zwei Phasen unterteilt: a) Beratung, Ernährungs- und Lebensstilberatung und internen Kräutertherapie b) Externe Behandlungen und Reinigungsbehandlungen

 

Die Zeit zwischen Phase (a) und Phase (b) ist individuell verschieden und wird nach der ersten Konsultation erklärt. Z. B: Phase (a) Interne Vorbereitung mit einer Ernährungs- und Lebensstilberatung wird für 2 Wochen bis 1 Monat durchgeführt. Nach Ablauf dieser Zeit beginnt die Phase (b). Hier werden externe Behandlungen für 10 oder 14 Tage mit Reinigungsbehandlungen durchgeführt.

 

.....................................................................................................................................

Zur Behandlung werden die folgenden Therapien eingesetzt.